Nachlese zum 22.05.2016

„Alles neu macht der Mai!“ Allen Unkenrufen der Wetterfrösche zum Trotze hielt das Wetter am vergangenen Sonntag. Eine „bunter Strauss“ aus 20 Fahrzeugen unterschiedlichster Marken und Fahrzeuggattungen fand sich in Rittersbach ein um der odenwälder Motorkultur zu fröhnen.

Renault 19 Cabrio die Erste: Ein früher Phase II dazu noch einer der raren 16 V’s…

…dazwischen ein Twingo 16V…

…gefolgt von Renault 19 Cabrio die Zweite: Eines der nur ein halbes Jahr (Sep 91- April 92) gebauten Phase I-Cabrios

Ein Seat Cordoba der 1. Baureihe. Anfangs recht unscheinbar bis man die Installation auf dem Dach bemerkt…

hier befindet sich eine stattliche Antenne. Die für den CB-Funk benötigt wird. Wer jetzt durch die Gezeigte schon beeindruckt ist, dem sei gesagt das auf der Rückbank noch ein zerlegbarer Sendemast transportiert wird, der die Sende- und Empfangleistung der verbauten Funkanlage noch einmal richtig nach vorne bringt.

Gehört langsam auch zu den „bedrohten Arten“: Opel Astra F 3-Türer in schön ausgekreidetem Rot. Interessant sind die verbauten und eingetragenen Exip-Felgen in der Dimension 7×15 ET30. Insider wissen das die „eigentlich“ für Opel Hecktriebler und BMW E30 vorgesehen waren.

Christoph hatte seine Neuerwerbung dabei: VW Polo 6N2 GTI. Neben dem 125 PS-Motor sind auch die Xenonscheinwerfer nur dem GTI vorbehalten gewesen.

Andre hatte sein neues Spielzeug dabei: einen VW Multivan mit 5 Zylinder Turbodiesel. Interessante Features sind das große elektisches Schiebedach in der Mitte des Daches und die Alufelgen in Radkappen-Optik (beides serienmässig)

Langsam wird er auch auf Oldtimertreffen ernst genommen: 1982er Opel Kadett D 1.3

der Innenraum wird dominiert von unterschiedlichsten Brauntönen und ist mit Holzlenkrad…

…und Holzkugelauflagen aufgehübscht worden.

Witzig war auch dieser Buggy…

…Autofahren aufs Allernötigste reduziert. Interessant sind auch die Details wie der einzelne Hauptscheinwerfer oder der Kombischalter in der Mitte des Lenkrades anstatt von Lenkstockhebeln

Kreidler die Erste: Eine von 1977-1978 gebaute Kreidler Florett RMC-BG

mit sportlichem M-Lenker und Drehzahlmesser.

Kreidler die Zweite: 2016er Dice CR125 – eine Hommage an die Café-Racer und das legendäre Florett. Gelungenes Retrobike mit interessanten Details aber leider mit 4-Takt-Motor 🙁

Auch Smutjes Sahnestück ein Audi Coupe mit V6 und quattro-(Allrad-)Antrieb ist erwähnenswert…

der Wagen stand jahrelang unter einem Carport… nach einer großen Durchsicht mit Tausch der kompletten Bremsen und Flüssigkeiten wird der Wagen nur noch im Sommer bewegt

Witziges Detail: elektrisch ausstellbare hintere Seitenfenster

und last but not least ein VW Jetta I… bis auf Fahrwerk, Felgen und Radio ein serienmässiges Opa-Auto…

…mit gerade einmal 63.000 km auf der Uhr. Schön zu sehen das die früher als „Rentner-Express“ verhöhnten Wagen sich mittlerweile eine treue Fangemeinde erarbeitet haben.

„Menschen, Autos, Sensationen“ – Viele „Neuzugänge“ und Fahrzeuge die wir noch nicht begrüssen durften, das macht Lust auf mehr…

Das nächste AAB findet am 26. Juni um 16.00 Uhr statt.

 

Wir sehen uns!

Posted in Alt aber b€zahlt and tagged , , , , , , , , , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.