Nachlese zum 25.02.2018

Das Wetter breitete am vergangenen Sonntag seine sonnigen aber auch frostigen Schwingen über Rittersbach aus. Bei Temperaturen von anfangs -2°C  hätte keiner vermutet, das sich mehr als eine handvoll Leute einfinden würde. Allerdings zeigten die Fans der odenwälder Motorkultur einmal wieder, das sie sich von Nebensächlickeiten wie dem Wetter den Spass nicht vermiesen lassen. 14 Fahrzeuge und 16 Besucher zeigten der Kälte die „lange Nase“ und feierten mit uns den Februar AAB.

Für die Statistik: Ihr lest die Nachlese des 60. (in Worten: sechzigsten) Alt aber bezahlt.

Damit die AABler nicht den Kältetod sterben mussten, hatte Smutje ein Kleinod aus seiner Sammlung dabei. Zuerst wurde mittels seines Audis Strom ans Gerät gegeben…

…das sich dann mit ein bisschen Handarbeit dazu bewegen lies, viel heiße Luft zu produzieren. Es handelt sich hierbei um eine Eberspächer Schwingfeuerheizung aus Bundeswehrbeständen, die als Standheizung u.a. an den Unimog-Funkkoffern zum Einsatz kam.

Bei den Fahrzeugen gab es auch einige Neuzugänge zu vermelden:

Fusselforum-Mitglied chekkerdeluxe kam mit seinem Audi A4 aus Ludwigsburg angereist und steuert zum Einstand ein paar Bilder für die Nachlese bei.

Sven, Admin der Facebook-Gruppe „Audi Freunde Mittlerer Neckar„, kam mit seinem Audi 80 Quattro Competition. Der Wagen wurde 1994 als Homologationsmodell für die STW in einer limitierten Auflage von 2.500 Stk. gebaut.

Einen Chevrolet Astrovan der ersten Serie dürfte man heutzutage auch nicht mehr allzu oft auf der Strasse antreffen…

ein automobiler Leckerbissen war auch der Audi Avant RS2 von Loonie. 1994 musste man knapp 100.000 DM für einen der 2.891 gebauten Wagen hinlegen. Dafür gab es einen 315 PS starken Audi 80 Avant der mit vielen Teilen des Porsche 911 und luxuriösem Interieur aufwarten konnte.

Das hier nicht Effekthascherei betrieben wurde, zeigen die Fahrwerte (5,9s von 0-100 km/h, vMax von 265 km/h) die auf Augenhöhe des baujahrgleichen Porsche 911 Carrera 4(993) waren (5,9s von 0-100 km/h, vMax von 270 km/h).

ein weiterer Leckerbissen war der ’85er Renault 5 Turbo 2 von Jürgen. Die in Fachkreisen „Backenturbo“ genannten Wagen wurden in 2 Serien von 1980-1982 und 1982-1985 gebaut. Dieser hier ist einer von 3084 Stk. gebauten Wagen der 2. Serie

die breiten Backen beherbergen neben der 225er Bereifung auch die Wasser- und Ölkühler für den als Mittelmotor verbauten 1.4 Liter Turbomotor der im Serientrim bereits 160 PS leistet.

Vor allem von hinten realisiert man erst, wie viel breiter der Backenturbo im Vergleich zum normalen Renault 5 ist.

Ein wirklich besonderes Event mit aussergewöhnlichen Fahrzeugen.

Das nächste Alt aber bezahlt findet am 25.03.2018 um 15 Uhr statt – diesmal unter dem Motto „5 Jahre Alt aber bezahlt“.

Wir sehen uns!

Posted in Alt aber b€zahlt and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .

5 Comments

    • Welchen von den zwei Omegas die da waren? Der A wurde bereits in der Nachlese zum 23.04.2017 gezeigt. Der B in der Nachlese zum 25.12.2017. Ich hoffe, ich konnte Dir damit weiterhelfen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.