Nachlese zum 25.12.2016

Das Jahr 2016 neigte sich zu Ende. Obwohl meist am 1. Weihnachtsfeiertag im Kreise der Familie feste Feste gefeiert werden, trotzten einige Rebellen dem üblichen Prozedere und feierten am 25.12. die odenwälder Motorkultur – Das traditionelle Weihnachts-AAB.

Trotz Wind und alles andere als brauchbaren Temperaturen fanden sich 11 Fahrzeuge und 14 Personen auf dem Rastplatz in Rittersbach ein.

Neben den „üblichen Verdächtigen“ waren auch 2 Neuzugänge zu vermelden. Ich musste den Besitzer dieses Audi A6/C5 nach dem Baujahr fragen ob der überhaupt schon im AAB-Alter (ca. 15 Jahre oder älter) ist. Überraschenderweise ja – die Baujahre debütierte im 1997, womit die ersten dieses Jahr bereits 20 Jahre alt werden.

Der zweite Neuzugang ist etwas ungewöhnlich und eher selten in unseren Breitengraden anzutreffen:

Einigen wird der Wagen bekannt vorkommen. Chuck Norris fuhr einen Dodge RAM dieser Baureihe in der Serie „Walker: Texas Ranger“. Bei dem hier gezeigten, modifzierten Exemplar handelt es sich aber um ein mit der Prämise des Arbeitstiers bestelltes Exemplar.

Fürs mentale Autoquartett:

Dodge RAM 2500 (BE)

6 Zylinder Cummins-Turbodieselmotor (Reihenanordnung)

5,9 l Hubraum

360 PS / 1080 Nm

Leergewicht ca. 3.180 kg

Bauzeit 1994-2001

Allein im Jahre 1999 wurden von dieser Baureihe über 400.000 Stk. verkauft – Verkaufszahlen, die man hierzulande vielleicht von Fahrzeugen wie dem Golf IV kennt.

Die modifizierte Front nebst Schäkeln und massiver Kette steht ganz im Zeichen harter Arbeit im unwegsamen Gelände. Verstopfte Grossstädte mit engen Parkhäusern sind keine artgerechte Haltung für ein Fahrzeug dieser Klasse.

Schnüffelstück:

4-Zoll Auspuffanlage ab Turbo. das sind 102 mm. Gängige Sportauspuffanlagen im PKW-Bereich haben gerade mal 2-2,5 Zoll Durchmesser 😉

Da der Wagen neben den im „professionellen“ Bereich beliebten 8-Loch-Achsen auch über ein verstärktes Getriebe verfügt, darf er in den USA bis zu 10 t (in Worten zehn Tonnen!!!!) ziehen. In Deutschland ist die Anhängelast hingegen mit 3,5 t angegeben – selbstredend das man damit den Wagen kaum in Verlegenheit bekommt.

Eine derart große mit Riffelblech verkleidete Stossstange in „Arbeitshöhe“ bietet sich natürlich an, als Tisch zur Aufnahme von Heißgetränken und Speisen dienlich zu sein. Und nein die Bilderabfolge ist nicht falsch. Smutje hatte den Nachtisch (wohlschmeckende fluffige Waffeln) zuerst serviert 😉

Neben unseren extra angefertigten LKW-Planen (in AAB-rot ^^) mit denen wir den Unterstand abgehängt haben, hatte Smutje seine Neuerwerbung aus NVA-Beständen dabei. Der normalerweise mit 2 Schnellkochtöpfen aus ziviler DDR-Produktion bestückte Höllenofen wurde mit dem vom „Schnee-AAB“ 2014 bekannten Waffeleisen bestückt und hatte, dank der nun mehr als ausreichend vorhandenen Hitze, von der ersten Waffel an ein sehr gutes Ergebnis gebracht. Smutje musste nicht frieren, da die NVA-Küche und die abschirmende/isolierende Wirkung der LKW-Plane einen sehr gut beheizten Raum schafften – alles richtig gemacht

Da es im Winter recht schnell dunkel wird, sorgte Smutje nebst zwei Petromax-Lampen für „Erleuchtung“…

…und damit die Buben nicht hungern müssen für lecker „totes Tier“ aus dem Pfanne.

In Verbindung mit Gurken, frischen Zwiebeln („Nemm die Händ‘, Mensch!„), Scheibenkäse, BBQ-Sauce und Senf kamen da sehr leckere Burger heraus, die die Produkte großer Fast-Food-Ketten vergessen lassen.

Echte Zutaten ergeben nun mal echten Geschmack und Genuss!

hier noch einmal die Kreation in Nahaufnahme.

Sowohl für die technischen als auch für die kulinarischen Gelüste sehr gelungenes Event.

 

Das nächste Alt aber bezahlt findet am 22.01.2017 statt.

 

Wir sehen uns!

Posted in Alt aber b€zahlt and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.