Nachlese zum 28.05.2017

Auch am vergangenen Sonntag war das Wetter hervorragend. Für viele ein guter Grund sich auf den Weg nach Rittersbach zu machen und für einige Stunden die odenwälder Motorkultur zu feiern. 25 Fahrzeuge nebst Piloten sollten es werden – neben den altgedienten AAB-Veteranen waren auch wieder einige neue Gesichter dabei. Angesichts der Temperaturen von weit über 28°C hatten wir uns entschieden, statt unserer klassischen Kaffee-/Teebar gekühlte Getränke anzubieten, was von den Besuchern gut angenommen wurde.

Die Zweirad-Fraktion war recht gut vertreten. Zum Beispiel eine BMW R 80 G/S aus dem Baujahr 1983 die damals neu gekauft wurde, bis heute in 1. Hand ist und hat bis dato schon über 200.000 km (!!!) abgespult.

Sie stellt ein Wendepunkt in der Motorradbaugeschichte von BMW dar. Aus knapp 800 cm³ mobilisiert der 2-Zylinder Boxermotor 50 PS. Damit war sie beim Erscheinen im Jahre 1980 die leistungsstärkste und auch schwerste Enduro (Leergewicht 192 kg !!).

Sie ist die erste Maschine mit der heute für BMW so charakteristischen Einarmschwinge und die erste Reiseenduro überhaupt. BMW stieg mit ihr wieder in den Geländesport ein und brachte es mit den Modellen der GS-Serie auf insgesamt 4 Siege bei der Rallye Paris-Dakar (1981, 1983, 1984, 1985)

Das nächste Zweirad wirkt dagegen wie ein Methusalem. Eine Royal Enfield die aber (Originalzustand vorrausgesetzt) max EZ 1987 sein dürfte…

Drittes Zweirad im Bunde war diese Zündapp CS50 Bj. 1980

Das Zweirad Nummer 4 war Nikos Vespa, die mit Luftverlust am Hinterrad haverierte, aber dank der Hilfe einiger AABler wieder auf eigener Achse die Heimfahrt antreten konnte.

Genug der Zweiräder auch Vierrädriges gab es zu Bestaunen: Die Fusselforum-User Flauko und RustnRoll beehrten uns mit diesem Kadett C-Caravan. Die Blinker unterhalb der Stossstange verät das dieser vor Juli 1977 gebaut wurde. Somit ist der Wagen satte 40 Jahre alt.

aber auch im Hinterkopf fälschlicherweise als alltägliche Massenware abgestempelte Fahrzeuge waren zugegen. Kaum zu glauben, aber wahr. Ein BMW 3er Cabrio der Baureihe E36 mit M-Paket ist mittlerweile ein seltener Anblick auf der Strasse geworden. Wenn man darauf achtet merkt man erst, wie schnell die von 1993 -1999 gebauten E36-Cabrios verschwunden sind. Die wenigen guten Exemplare sind mittlerweile in Liebhaberhänden und steigen stetig im Preis.

Daniel der Pilot des martialischen Dodge Ram vom Dezember-AAB war mit seinem Sommerwagen da, einem BMW 750i der Baureihe E38

Der sehr üppig ausgestattete Wagen war von 1997-2001 die Speerspitze von BMW. Werbewirksam wurde James Bond in „Der Morgen stirbt nie“ ein BMW 750i verpasst, der aber in einer wilden Verfolgungsjagd letztendlich von einem Parkhaus aus in die auf der anderen Strassenseite befindlichen Autovermietung einschlug. Insgesamt 17 Stk. der damals über 140.000 DM teuren Wagen wurden dafür geopfert.

Bei dem hier gezeigten 750i dürfte es deutlich mehr Invest gewesen sein. Allein schon die Lederausstattung und das D-Netz-Autotelefon haben damals satte 5.000 DM Aufpreis gekostet.

Wenn 8 Zylinder nicht genug sind: 12 Zylinder, 5,4 l Hubraum und 326 PS. Gerade einmal 8.559 Käufer der insgesamt 327.598 Stk. hergestellten BMW der Baureihe E38 entschieden sich für das leistungstärkste Triebwerk. Das sind gerade mal 2,6 % von denen 20 Jahre nach dem Debüt nur noch ein Bruchteil existieren dürften.

Auch einfache Wagen, wie dieser zwischen 1998 und 2000 gebaute Mazda 323F der Baureihe BJ fanden den Weg nach Rittersbach.

Kaum zu glauben aber das Hyundai Coupe ist mittlerweile im AAB-fähigen Alter angekommen. Die Baureihe GK debütierte bereits im Jahre 2002.

Smutje hatte wieder einmal einen technischen Leckerbissen dabei: Einen Sachs KM-48. Der luftgekühlte Wankelmotor mit einem Kammervolumen von 160 cm³ und einer Leistung von 10 PS ist für den Betrieb mit 2-Takt-Mischung 1:50 ausgelegt.

Den Anfang seines Lebens hat der Motor wohl in einem Aussenborder verbracht. Smutje konnte sich die Rarität aus dem Jahre 1969 für kleines Geld sichern und hat ihm gut zugeredet. Dank provisorischem Tank und Auspuff konnte man den Rotationskolbenmotor sogar in Aktion erleben

Wieder eine wunderbar abwechslungsreiche Veranstaltung.

Das nächste Alt aber bezahlt findet am 25.06.2017 um 16 Uhr statt.

Wir sehen uns!

Posted in Alt aber b€zahlt and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.