Nachlese zum 28.12.2014

Auch im Dezember wurde die Flagge der Motorkultur im Neckar-Odenwald-Kreis wieder hochgehalten. Die üppigen Schneefälle der letzten Tage bescherten uns ein schönes Panorama, allerdings mit -4°C auch recht frische Temperaturen.

Es fanden sich trotzdem (oder vielleicht auch gerade deswegen?) 16 Fahrzeuge und ca. 25 Personen ein.

Weiteste Anreise hatte zweifelsohne Fusselforumsuser „Dreiradfahrer“ der mit seinem offenen Golf 3-Cabriolet von Regensburg angereist kam. Der Wagen ist ein Sammelsurium an „geschmackvollen“ Zubehörteilen für den 3er Golf und soll auch gar nicht ernst genommen werden.

Auch der Audi TT der ersten Serie (1998–2006) ist schon im AAB-fähigen Alter angekommen…

der hier hat etwas Besonderes zu bieten: Ein Original-Autogramm von Walter Röhrl auf der Motorhaube, das vom Vorbesitzer mit Folie gegen Witterungseinflüsse geschützt wurde.

Die Justybitch lebt weiter… In den Kreisen der AAB-ler weiter gereicht, hat der derzeitige Besitzer mittels eines Schlachters die diversen Schäden repariert und fährt den kleinen Allrader über den Winter.

Alex‘ 200er Audi hat einige Modifkationen erfahren und darf auch im Winter auf Alus lustige Lieder „pfeifen“

Auch 2 Golf II fanden den Weg nach Rittersbach

Smutje hat neben den üblichen kulinarischen Genüssen aus seinem Versorgungsschiff (heiße Würstchen & Tee) für den Dezember-AAB was Besonderes am Start:
Ein gußeisernes Waffeleisen das ursprünglich in Küchenöfen zum Einsatz kam und dort gegen eine der herausnehmbaren Herdplatten getauscht wurde. Smutje hat das Teil in desolatem Zustand gefunden, sandstrahlen lassen und mit einem eigens angefertigten Griff für seine Benzinkocher tauglich gemacht.

Mit selbst gemachtem Waffelteig sollte nach einer Eingewöhnungsphase wirklich extrem leckere Waffeln uns den AAB versüßen.

Ein wirklich gelungener Abschluß für das AAB-Jahr 2014.

Das nächste „Alt aber bezahlt“ findet am 25.01.2015 um 15 Uhr statt.

 

Wir sehen uns!

Posted in Alt aber b€zahlt and tagged , , , , , , , , , , , , .

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.